Samstag, 17. November 2018

Battlegroup Spiel September 2018 - Normandie


Unser Battlegroup Spiel September/Oktober fand an zwei Abenden statt, weil wir mit einer Truppe von 350 Punkten an den Start gegangen waren, und das Spiel dann doch etwas länger dauerte.
Stören tat dies nicht wirklich; denn es ging auch nochmals darum in den Regeln fitter zu werden. Folglich ließen wir uns etwas Zeit.
Ziel des Spiels war der Durchbruch der deutschen Einheiten über die Spielfeldkante der Amerikaner. In diesem Bild, die kurze Seite rechts.

Es gab 2 Straßen, gesäumt von Bocage Hecken, die das Spielfeld beherrschten.
Zwei Bauernhöfe waren relativ zentral gelegen.


Die Deutschen kamen links ins Spielfeld. Die Amerikaner über den Hügel rechts.
Zunächst tasteten sich Scouteinheiten und Infanteristen nach vorne.





Sven stellte sich in einem Halbkreis auf, und war auch durch das neue Geländestück, eine Stacheldrahtsperre, geschützt.

Ich zog meine STUGs und meinen Kommando Kübelwagen nach vorne.

Links bewegte sich langsam die deutsche Infanterie. Diese suchte zunächst in Höhe des einen Bauernhofes Deckung zu finden.



Auf der Straße kam es schon fast zu einem Stau, weil meine STUGs sich nach vorne tasteten.



Das SdKfZ 222 fuhr dabei etwas zu weit nach vorne, und wurde abgeschossen.

Mittlerweile hatten sich nämlich die Shermans und andere Einheiten von Sven nach vorne bewegt.



Auch die Infanteristen der Amerikaner, verstärkt durch Bazookas, schlichen sich entlang der Hecken in bessere Stellungen.


Die deutschen Einheiten, die sich mittlerweile auf dem Bauernhof nach vorne wagten, erlebten eine böse Überraschung, als ein amerikanischer Jeep sie unter Feuer nahm.



Die Deutschen ließen ihre Panzerfaust sprechen.


Das beendete jedenfalls diese Bedrohung.
Neue Einheiten betraten das Schlachtfeld.
Auf Seiten der Deutschen Infanterie.

Die Amerikaner brachten einen Scharfschützen und weitere Einheiten.



Die STUGS nahmen jetzt die Shermans aufs Korn, und es gelang ein Treffer.




Leider konnte der zweite Sherman reagieren, und auch ein STUG fiel aus.


Am Bauernhof hatten die Amerikaner mittlerweile eine Übermacht erzielt.



Für die deutschen Verteidiger wurde es jetzt wieder eng.

Sven zog jetzt am anderen Ende des Spielfeldes eine Einheit aus der Bocage Deckung heraus. Diese konnte meinen Kübelwagen vernichten.
Zum Glück überlebte die Besatzung.

An dieser Stelle endete der erste Spielabend.







Man sieht an diesen Übersichtsbildern, dass noch keine finale Entscheidung gefallen war.
Beide Seiten hatten Fahrzeuge verloren.
Aber ich hatte noch zwei STUGS, ein paar Infanteristen und nicht zuletzt meine schussgewaltigen MG 42.
Svens Einheit war noch ähnlich stark. Vor allem die starken US Infanterieeinheiten, verstärkt mit Bazookas, hatten sich als hartnäckige Gegner gezeigt.
Die Schlacht begann dann am nächsten Abend als Infanteriekampf um den Bauernhof.




Die von uns eingesetzten Mörser erreichten dabei aber nicht viel.
MG Trupps und Bazookas waren deutlich stärker.
Meine Infanterie erlitt weitere Verluste und schon wieder wurde ein STUG zerstört.





Diesen Angriff wollte der Kommandant des letzten deutschen Panzerfahrzeuges rächen.

Die Bazooka Einheit drehte und … rumms, war auch das Sturmgeschütz dahin.



Mir gelang es zwar auch noch einen der Shermans auszuschalten, aber dann brach Sven endgültig durch.





Ich musste dann auch den entscheidenden Marker ziehen, der meine Battlerate brechen ließ.

Damit war die Schlacht entschieden.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass uns Battlegroup immer mehr gefällt.
Das einzige, was uns noch nicht so überzeugt hat, ist der Einsatz der Artillerie. Der Prozess ist schon ziemlich zäh.
Ich denke, da werden wir mal über Hausregeln nachdenken müssen.
Ansonsten sollte man bei dem Spiel schon auf Deckung, seinen Munitionsvorrat, und das taktische Platzieren von Einheiten achten, Umstände, die ich an einem solchen Spieleabend gerne mal außer Acht lasse.
Ein großer Fehler.
Eine echte Überraschung waren die Bazookas. Die hatten sich wirklich als stark erwiesen.
Zufall oder taktisch richtig?
Das werden weitere Spiele zeigen.


Our battlegroup game September / October took place on two evenings because we had started with a troop of 350 points and the game lasted a bit longer.
Purpose of the game was the breakthrough of the German units over the field edge of the Americans. In this picture, the short side, on the right.
There were 2 streets lined with bocage hedges that dominated the field.
Two farms were relatively centrally located.
The Germans came to the left of the pitch. The Americans over the hill on the right.
At first, scout units and infantrymen fumbled forward.
Sven stood in a semicircle, and was also protected by the new terrain, a barbed wire barrier.
I pulled my STUGs and my command Kübelwagen forward.
On the left, the German infantry moved slowly. They sought to find cover in the amount of one farm.
On the road there was almost a traffic jam, because my STUGs felt their way forward.
The SdKfZ 222 drove a bit too far forward and was shot down.
Meanwhile, the Shermans of Sven had moved forward.
Even the American infantry, reinforced by bazookas, sneaked into better positions along the hedges.
The German units, who now ventured forward on the farm, experienced a nasty surprise when an American jeep took them under fire.
The Germans had their bazooka talk.
At least that ended the threat.
New units entered the battlefield.
On the side of the Germans, new infantry units.
The Americans brought a sniper and other units.
The STUGS were now targeting the Shermans, and they succeeded.
Unfortunately, the second Sherman was able to react, and a STUG also failed.
At the farm the Americans had meanwhile achieved a superior power.
For the German defenders, it was now close again.
Sven now pulled out a unit from the Bocage cover at the other end of the field.
This could destroy my Kübelwagen.
Luckily the crew survived.
At this point ended the first game night.
You can see from this overview image that no final decision had been made yet.
Both sides had lost vehicles.
But I still had two STUGS, a few infantrymen and not least my powerful MG 42.
Svens unit was still similarly strong. Above all, the strong US infantry units, reinforced with bazookas, had proved to be stubborn opponents.
The battle then began the next evening as an infantry battle for the farm.
But the mortars we used did not get much.
MG squads and bazookas were much stronger.
My infantry suffered further losses and again a STUG was destroyed.
The commander of the last German armored vehicle wanted to avenge this attack.
The bazooka unit turned and ... humming, the assault gun was gone too.
Although I managed to turn off even one of the Shermans, but then Sven finally broke through.
I also had to draw the crucial marker that broke my battlerate.
With that the battle was decided.
In conclusion, it can be stated that we like Battlegroup more and more.
The only thing that has not convinced us yet is the use of artillery. The process is pretty tough.
I think we'll have to think about house rules.
Apart from that, you should look for cover, your ammunition supply, and the tactical placement of units during the game, circumstances that I disregard on such a game night.
A big mistake.
A real surprise were the bazookas. They really proved to be strong.
Coincidence or tactically correct?
That will show more games.