Sonntag, 11. November 2018

Crisis 2018


Immer Anfang November eines Jahres fährt der Tabletop Begeisterte, und vor allem der kaufwillige Tabletopfreund, nach Antwerpen.

Hier findet er die wohl sicherlich größte Verkaufsveranstaltung unseres Hobbys auf dem Kontinent:
Die Crisis.





















Und mitten drin, seit ein paar Jahren, wir Vier von Najewitz Modellbau.










Als wir das erste Mal in Belgien aufschlugen, waren wir völlig überrascht.
Mittlerweile ist das Erlebnis dann schon so etwas wir Normalität.
Jens hat sein Verpackungskonzept so optimiert, dass alles perfekt in seinen Kastenwagen passt. Den Anhänger können wir uns sparen.

Aufgebaut ist das Ganze dann in weniger als einer Stunde. Abgebaut dann am Samstag nach der Veranstaltung in weniger als 15 Minuten.
Letzteres liegt auch daran, dass Jens zum Glück weiter nette Kunden in Antwerpen trifft, und diese auch gerne zugreifen. Somit müssen wir deutlich weniger auspacken, als das, was wir vorher eingepackt haben.
Deshalb von hier ein Dank an unsere Kunden.
Solange das Ergebnis so sein wird, werden wir weiter auf die Crisis fahren.
Ob es allen Händlern so geht, werden wir sehen.
Bereits dieses Jahr waren deutlich weniger Interessenten in den Hallen, als in den letzten Jahren. Das Internet schlägt auch hier zu. Viele Händler wird das genauso wenig stören wie uns. Sie werden auch eine Stammkundschaft haben, so wie wir.




















Aber bei einigen Händlern ist das vielleicht nicht so, und dann werden irgendwann Zeitaufwand und Kosten so hoch sein, dass sich das Ergebnis nicht mehr wirklich lohnen wird.
Dann wird die Crisis unattraktiv werden. Ohne Umsatz stellst Du Dich nicht in diese feuchten, zugigen, mit Essensgerüchen verpesteten Hallen.
Ein weiteres viel diskutiertes Thema in diesem Jahr in Antwerpen, war die Frage, was wird nach dem Brexit. Sollte dieser „hart“ ausfallen, werden wohl viele britische Händler nicht mehr über den Kanal kommen. Das wird sich dann definitiv nicht mehr lohnen.
Aber die britischen Händler sind das Herz der Crisis, und wenn diese nicht mehr kommen werden, wird es schwer für die Messe.
Das liegt aber alles noch in der Zukunft.
Dieses Jahr war sie wieder toll die Messe, und deshalb möchte ich ihnen heute meine Bilder zeigen.
Arrogante deutsche Tabletopspieler hatten irgendwann mal das Gerücht gestreut, die Platten auf der Crisis sind nicht so gut.
Dem konnte, kann und werde ich – hoffentlich auch in der Zukunft – nicht zustimmen können.
Da sind viele Platte auf sehr hohem Niveau. Auch finden sich jedes Jahr sehr große Platten, die für die Crisis geradezu typisch sind.
Bilden Sie sich einfach selbst ein Urteil.
Ich habe von – fast allen ? – Platten, immer ein Übersichtsbild geschossen und dann Detailfotos.
Hier auf der Webseite der Tin Soldiers of Antwerp können sie den entsprechenden Club den Präsentationen zuordnen.
Viel Spaß also mit den Bildern.
Vorsicht!!!! Es sind sehr viele.
(Einzel kommentieren kann ich sie nicht; das wäre viel zu zeitaufwändig. Man erkennt allerdings, um welche Themen es sich handelt. Bitte nutzen sie zur Orientierung den o.g. Link)























































































































































































































































































































Always at the beginning of November of each year, Wargaming enthusiasts, and especially Wargamer willing-to-buy something, make their way to Antwerp.
Here they find probably the largest sales event of our hobby on the continent:
The Crisis.
And in the middle of it, since a few years, we four of Najewitz model making.
When we first started in Belgium, we were completely surprised.
Meanwhile, the experience is something we call, normality.
Jens has optimized his packaging concept so that everything fits perfectly in his van. We can save the trailer.
The whole thing is then set up in less than an hour. It is repacked on Saturday after the event in less than 15 minutes.
The latter is also because Jens fortunately continues to meet nice customers in Antwerp, and they also like to buy. Thus, we have to pack in significantly less than what we have packed out before.
Therefore from here a thanks to our customers.
As long as the result will be in that way, we will continue to drive on the Crisis.
We will see if all traders are doing the same.
Already this year were significantly less costumers in the halls, than in recent years. The internet is also beating here. Many traders will not bother that as much as we do. They will also have a regular clientele, like us.
But for some traders, that may not be so, and then, at some point, time and costs will be so high that it will not really pay off.
Then the Crisis will become unattractive. A “crisis”.
Without sales, you do not place yourself in these damp, draughty, fouled with food scraps halls.
Another much discussed topic in Antwerp this year was the question of what will happen after the Brexit. Should this be "hard", many British traders will probably not come over the channel. That will definitely not be worthwhile.
But the British traders are the heart of the Crisis, and if they do not come, it will be hard for the fair.
But that's all in the future.
This year the show was great again, and that's why I want to show you my pictures today.
Arrogant German tabletop players had at some point spread the rumor, the wargaming tables on the Crisis are not so good.
I could, can not and I will - hopefully in the future - be unable to agree.
Many presentations are at a very high level. Also every year really large wargaming tables are presented, which are typical for the Crisis.
Just form yourself a judgment.
I have shot  of - almost all? - tables always an overview picture and then detail photos.
Here on the website of the Tin Soldiers of Antwerp you can assign the corresponding club to the presentations.
So have fun with the pictures.
Attention!!!! There are many.
(I can not comment on them individually, that would be far too time-consuming, but you can see which topics are involved, please use the link above)