Sonntag, 9. Juli 2017

Vietnam (Force on Force) - Run through the Jungle

„Miller. Du sollst zum Alten kommen!“
Es war Hank Zobowski, der da durch den Schlitz meines Zelteinganges schaute, und mir die Nachricht brachte.
Ich schaute ihn kurz an, und dachte. Warum sind es eigentlich immer diese Schleimer, die es schaffen sich von der Front zu verdrücken, und Dienst in der Stube zu machen?
Der Alte, der Duke, war ja völlig ok? Der musste doch auch erkennen, dass dieser Zobowski ein Arsch war.
„Alles klar Zoboswki. Ich komme“, grummelte ich vor mir her, und hievte meine müden Knochen vom Feldbett.
Heute war wieder einer dieser Tage, an denen Du besser ganz woanders gewesen wärest. Irgendwo. Am besten in Lake Placid. Irgendwo, wo es kühl war, wo es Schnee gab und kaltes Wasser, und nicht hier an diesem gottverdammten Ort in der Hölle von NAM.
Ich ging ins Freie und musste erst einmal blinzeln. Es war so heiß, dass bereits in 3 Meter Entfernung der Effekt auftrat, dass alles um dich herum flimmert.
Aber was blieb mir anderes übrig? Ich musste das Ganze ignorieren, denn ich wurde gebraucht.
Ich betrat das Kommandeurszelt und sah, dass Henderson, der Führer unserer frisch zugeteilten motorisierten Einheit, schon neben dem Duke stand.
Henderson war ok. Im Einsatz war ich aber noch nicht mit ihm gewesen.
„Miller. Gut, dass sie da sind“, begann der Duke. „Dann werde ich sie jetzt mal ins Boot holen!“
Ich musste grinsen. Der Duke blieb einfach ein Skipper. Er konnte es nicht leugnen, dass sein erster Einsatz irgendwo im Koreakrieg bei den Marines gewesen war.
Aber genau deshalb hatte er halt auch Ahnung.
„Also meine Herren. Letzte Nacht ist eine Kommandoaktion tief im Feindesland schief gegangen. Dabei sind die eingesetzten Special Forces komplett aufgerieben worden. Auch ein eingesetzter M 113 kam mit einem eingesetzten Trupp in einen Hinterhalt. Es gab nur einen Überlebenden, der zu unseren Linien zurückkam. Der M 113 liegt festgefahren hier an dieser Stelle.“
Der Duke markierte auf einer Karte die Position mit einem kleinen x.

„Jetzt berichtet der Überlebende, dass es den Special Forces allerdings gelungen war, Kartenmaterial zu erbeuten, wo auch Stellungen des VC  vermerkt waren. Niemand weiß allerdings, ob sich das Zeug jetzt noch in dem Schützenpanzer oder in den umliegenden Hütten befindet. Sie sehen das Dorf?“
Der Duke zog einen Kreis rund um das kleine x. Da waren mehrere Hütten und die Ruine eines kleinen buddhistischen Tempels eingezeichnet.


„ Auftrag ist also zu dieser Stellung vorzustoßen, den M 113 Schützenpanzer zu sichern und wenn es geht abzuschleppen, alle Hütten zu durchsuchen, und Tote bzw. etwaige Verwundete zu sichern.
Bis hierhin verstanden?“
Henderson und ich nickten kurz zur Bestätigung.
„Zusätzlich müssen sie Ihre Augen aufhalten und Tunnels oder Zugänge zum Ho-Tschi-Minh Pfad zerstören. Aber Achtung: Ihnen steht zwar ein HOG Kampfhubschrauber für zwei Einsätze zur Verfügung, aber aufgrund der Wichtigkeit der Dokumente, kann Luftunterstützung erst dann angefordert werden, wenn die Dokumente gefunden sind.
Ich glaube, ich muss nicht extra erwähnen, dass wir uns hier in Charlies Land befinden und überall Minen und Fallen sein können.“
Henderson und ich nickten erneut.
„Miller. Sie werden als Funker wieder Teil meines Kommandotrupps. Dazu werden uns Fireteam Alpha, Bravo und Charlie begleiten. Hinzu kommen noch zwei MG Trupps und die beiden verbliebenen Schützenpanzer von Leutnant Henderson. Ich denke, dass dürfte reichen.“
Henderson und ich nickten nicht.
„Aufbruch in einer Stunde. Noch Fragen?“
„Alles klar Sir“, meinte Henderson. „Nope“, grummelte ich.
Eine Stunde später ging es dann auch los. Als wir uns nach einiger Zeit der Unfallstelle des M 113 näherten, nahmen wir Gefechtsposition ein.



Die beiden M 113 bleiben auf der Straße. Zwei Trupps, der MG Trupp vorneweg und ein Fireteam dahinter rückte an der Seite des Panzers in Schützenkette  nach vorne. Die anderen Trupps bewegten sich in Schützenlinie auf ein Dschungelstück zu.


Plötzlich erhielt Firfeteam Alpha, das neben dem M 113 sicherte, Feuer, und es gab die ersten Verwundeten.


Verdammt.
„Miller. Wir umgehen dieses Waldstück. Doc Tho. Sie erkunden das Gebiet. Aber Vorsicht!“


Fireteam Alpha stand derweil weiter unter heftigem Feuer. Jetzt gab es die beiden ersten Toten.


Verdammt.
Ich hatte aber keine Zeit, um irgendwas länger zu überlegen, denn urplötzlich tauchten in dem Tempel vor uns Feinde auf und belegten uns mit gezieltem Feuer.

Um mich herum gingen Minen und Sprengfallen hoch. Die ersten Verwundeten begannen zu schreien.
Henderson reagierte auch und zog in einem Husarenritt die M 113 nach vorne. Diese, und MG Trupp 1, gaben jetzt Flankenfeuer auf Charlie ab, und wir konnten nach vorne stürmen, und die Stellung nehmen.

Auch Doc Tho hatte seinen Weg durch den Dschungel gefunden, war dabei aber leicht verletzt worden.


Fireteam Alpha hatte mittlerweile ebenfalls Deckung hinter den Schützenpanzer genommen, und es gelang der Einheit die Gegner auszuschalten.




Forrest stürmte nach vorne, um sich um die Verwundeten zu kümmern.

Wir mussten uns am Rand des Tempels noch mit dem VC rumschlagen. Allerdings hatten die Kerle keine Chance.



Der Duke war bester Laune.
„Miller. Untersuchen sie den Tempel.“
Ich rief zwei Mann an meine Seite und untersuchte das Ding auf Herz und Nieren. Nichts.
Zum Glück kein Feind, aber leider auch keine Dokumente.
Ich meldete dies dem Duke, setzte dann auch Henderson per Funk in Kenntnis.
„Henderson. Kommen.“
„Miller, hier Henderson. Was gibt es?“
„Leider keine Dokumente im Tempel. Wir fangen jetzt mit den Hütten an. Over and out.“
„Over and Out.“





Natürlich war das mit den Hütten leichter gesagt, als getan. Denn es tauchten immer wieder VC’s auf.


Unser MG Trupp feuerte.

Auf dem linken Flügel fächerten jetzt die Einheiten um den Schützenpanzer herum auf. Die Leutnants Saur und Svensson machten Ihren Job.
Einige Kameraden begannen damit die Toten zu bergen.

Unser Kommandotrupp und Fireteam Charlie bewegten sich jetzt auf eine kleinere Ruine zu.

Der verletzte Doc Tho pfiff auf seine Verletzung und untersuchte im Alleingang eine Hütte. Nichts. Fehlanzeige.

Plötzlich hörte ich über Funk eine Warnung von Henderson.
„Scharfschützen! Achtung!“

Für Fireteam Alpha kam die Warnung zu spät. Ein Soldat wurde sofort von dem feindlichen Sniper getötet.

Ein anderes Team stürmte die kleine Ruine, musste aber in Deckung gehen, weil der Feind uns jetzt sogar mit RPG’S unter Beschuss nahm.

Hendersons Leute schafften es doch tatsächlich den M 113 zu bergen. Dummerweise fanden sich auch hier keine Dokumente.
Das ging doch nicht mit rechten Dingen zu.
Es tauchten auch immer wieder Feinde auf, die uns unter Feuer nahmen. Kaum hattest Du einen Trupp vernichtet, schoss ein anderer aus dem Boden.
Es war immer wieder dasselbe in NAM. Ich hasste diese Tunnels.




Forrest wurde aktiv und richtete einen Platz für den Medivac Hubschrauber ein.

Jetzt legte Charlie noch eine Schippe oben drauf und begann uns mit seinen Mörsern unter Beschuss zu nehmen.



Mich selbst erwischte es leicht am Arm. Es war allerdings zum Glück nur ein Kratzer.

Doc Tho wurde ebenfalls umgehauen. Er war wirklich schwer verletzt. Der Versuch eines VC ihm den Gnadenstoß zu setzen, brach in unserem Feuer zusammen.


Plötzlich winkte mir Leutnant Saur aus Fireteam B zu. Er hatte etwas Weißes in der Hand und winkte. Das mussten die Dokumente sein.
Ich winkte ihn zu uns.
Ja es waren die Dokumente.
Jetzt konnte es losgehen.
„Henderson. Sammeln sie die M 113 und die Verwundeten. Leicht  Verletzte werden ausgefahren. Schwer Verletzte werden durch den Medivac abtransportiert. Wir haben die Papiere.
Miller an Eagle Eye. Miller an Eagle Eye. Angriff auf feindliche Stellungen acht Uhr.“


Dann kam der HOG und die Raketen krachten in die Stellungen des VC.


So muss das sein, dachte ich mir.
Der Duke versammelte die umliegenden Trupps im Tempel. Von hier aus wollten wir uns zurückkämpfen.

Dennoch. … es tauchten immer wieder neue Charlies aus ihren Tunneln auf.



Aber …
ganz plötzlich wurde es ruhig. Der Helikopter über uns funkte „Kein VC mehr zusehen. Over and Out.“
Jetzt war sie wieder da. Diese gespenstische Stille nach der Schlacht. Das Sirren der Insekten, das sich immer weiter entfernende Rotorengeräusch des wegfliegenden Helis.
Fap-Fap-Fap

Wir hörten nur noch das leise Wimmern der Verletzten. Die schwerer Verwundeten waren mittlerweile ohnehin ohnmächtig, oder mit Schmerzmitteln betäubt.
Wieder einmal hatte ich ein Gefecht in NAM überlebt.

Aber für was?
Wir schauten uns die erbeutete Karte genauer an. Tatsächlich. Hier waren alle Stellungen eingezeichnet. Alle Stellungen, in denen wir eben gekämpft hatten!
Toll.

Die waren uns ja jetzt auch so bekannt.  Aber der Preis dafür war verdammt hoch gewesen!
14 verletzte oder tote Kameraden hatten wir evakuiert. Laut unserem Bodycount verlor Charlie 58 Mann.
Das übliche Verhältnis.
Alles nur deshalb, um Informationen über Stellungen zu bekommen, die wir jetzt eh kannten.
Ich weiß nicht.
Manchmal frage ich mich, ob dieser „Run through the jungle“ wirklich Sinn macht.
Ich glaube nicht.
Aber leider sehe ich immer noch kein Licht am Ende des Tunnels.
Der Mist wird weitergehen.
Verdammt.

Das Spiel ist jetzt schon etwas länger her, aber leider kam ich erst jetzt dazu, die Geschichte zusammenzufassen. Irgendwie hatte das Funkgerät von Miller Übertragungsschwierigkeiten.
Jürgen hatte sich wieder in bekannter Manier das Szenario einfallen lassen. Na und was soll ich sagen: Es war wieder einmal mega stimmig, und unterhaltsam.
Unsere FoF Hausregeln sind einfach, schnell , üben aber dennoch, oder gerade deshalb, auf mich einen immensen Reiz aus.
Wieder einmal fühlte sich das Setting richtig an. Du hast wirklich als Spieler immer wieder das Gefühl: Komm den VC, den knacken wir heute leicht. Das ist gleich zu Ende.
Bis dann wieder ein neuer Trupp auftaucht, und Du wieder einmal einen auf die Mütze bekommst.
Das ist einfach richtig gut und wirkt realistisch.
Na und weil das Spiel jetzt ja schon etwas her ist …
Ich muss mal mit den Jungs reden.
Ich denke, wir müssen bald mal wieder ausrücken.
„Run through the jungle“ hat halt was.




"Miller. The old man is waiting for you! "
It was Hank Zobowski, who was looking through the slit of my tents, and brought me the news.
I looked at him briefly, and thought. Why is it that these sluggishers, who are able to get rid of the front, are doing the work in the room?
The old one, the Duke, was completely okay? He also had to recognize that this Zobowski was an ass.
"Everything clear Zoboswki. I'm coming, "I grumbled before me, lifting my tired bones from the camp bed.
Today was one of those days when you would have been better off somewhere else. Somewhere. Best in Lake Placid. Somewhere where it was cool, where there was snow and cold water, and not here in this goddamn place in the hell of NAM.
I went outside and had to blink. It was so hot that the effect occurred at 3 meters away, that everything around you flickers.
But what else was left for me? I had to ignore the whole thing, because I was needed.
I entered the commander's tent and saw that Henderson, the leader of our freshly assigned motorized unit, already stood next to the Duke.
Henderson was ok. But I had not been with him yet.
"Miller. Good thing they are there, "the Duke began. "Then I'll get her in the boat!"
I had to grin. The Duke simply remained a skipper. He could not deny that his first assignment had been somewhere in the Koreakrieg with the Marines.
But that is exactly why he had a clue.
"So, gentlemen. Last night, a commando action in the enemy land went wrong. The Special Forces used have been completely rubbed off. Also an inserted M 113 came with an inserted squad in an ambush. There was only one survivor coming back to our lines. The M 113 has been fixed here at this point. "
The Duke marked the position with a small x on a map.
"Now the survivor reports that the Special Forces, however, succeeded in capturing map material, where also positions of the VC were noted. Nobody knows, however, whether the stuff is still in the gunmen or in the surrounding huts. You see the village? "
The Duke drew a circle around the small x. There were several huts and the ruins of a small Buddhist temple.
"The order is therefore to advance to this position, to secure the M 113 gunmen and when it goes to tow down, to search all huts, and to secure the dead or possible wounded.
Till now understood? "
Henderson and I nodded briefly for confirmation.
"In addition, they must stop your eyes and destroy tunnels or accesses to the Ho-Chi Minh path. But beware: you have an HOG combat helicopter available for two missions, but due to the importance of the documents, air support can not be requested until the documents are found.
I do not need to mention that we are here in Charlies Land and can be mines and traps everywhere. "
Henderson and I nodded again.
"Miller. You will be part of my commando group again. Fireteam Alpha, Bravo and Charlie will accompany us. In addition, there are two MG squadrons and the two remaining armor tanks of Leutnant Henderson. I think that should be enough. "
Henderson and I were not nodding.
"Start in an hour. Questions?"
"All right sir," said Henderson. "Nope," I grumbled.
An hour later, it started. When we approached the accident site of the M 113 after some time, we took a position of engagement.
The two M 113s remain on the road. Two squadrons, the MG squad in the front, and a fireteam behind them pushed forward at the side of the tank. The other squads moved toward a jungle in the rifle line.
Suddenly Firfeteam Alpha, who secured beside the M 113, got fire, and there were the first wounded.
Damn it.
"Miller. We bypass this part of the forest. Doc Tho. You will explore the area. But beware!"
In the meantime, Fireteam Alpha was still under a heavy fire. Now there were the first two dead.
Damn it.
But I had no time to think about anything longer, because suddenly, enemies appeared in the temple before us and occupied us with a targeted fire.
Mines and explosives were rising around me. The first wounded began to scream.
Henderson also responded and pulled the M 113 forward in a hussar ride. These, and MG Group 1, now gave flank fire to Charlie, and we were able to storm forward and take the position. Doc Tho had also found his way through the jungle but had been slightly injured.
Fireteam Alpha had meanwhile also taken cover behind the armor, and the unit succeeded in eliminating the opponents. Forrest stormed forward to take care of the wounded.
We had to hit the edge of the temple with the VC. However, the guys had no chance.
The Duke was in a good mood.
"Miller. Examine the temple. "
I called two men to my side and thoroughly examined the thing. Nothing.
Luckily no enemy, but unfortunately no documents.
I reported this to the old man, then informed Henderson by radio.
"Henderson. Come."
"Miller, here Henderson. What is there?"
"Unfortunately no documents in the temple. We'll start with the huts now. Over and out. "
"Over and Out."
Of course this was easier said with the huts than done. After all, VCs surfaced again and again. Our machine gun fired.
On the left wing, the units were now fanning around the gunmen. The lieutenants Saur and Svensson did your job.
Some comrades began to recover the dead.
Our commandant group and Fireteam Charlie were now moving toward a smaller ruin.
The injured Doc Tho whistled for his injury and examined a hut at the entrance. Nothing. None.
Suddenly I heard a radio warning from Henderson.
"Sniper! Danger!"
For Fireteam Alpha, the warning came too late. A soldier was immediately killed by the enemy sniper.
Another team stormed the small ruin, but had to go to cover because the enemy was even taking us under RPG's.
Henderson's people actually managed to save the M 113. Unfortunately, no documents were found here either.
This was not the right thing to do.
There were always enemies that took us under fire. No sooner had you destroyed one squad, another shot another.
It was always the same in NAM. I hated these tunnels.
Forrest became active and established a place for the Medivac helicopter.
Now Charlie put a scoop on top of it and began to attack us with his mortars.
It was easy for me to catch my arm. It was, however, luckily only a scratch.
Doc Tho was also defeated. He was really seriously injured. The attempt of a VC to put the blast on him, broke down in our fire.
Suddenly Lieutenant Saur waved from Fireteam B to me. He had something white in his hand and waved. The documents had to be.
I waved him to us.
Yes, it was the documents.
Now it could go.
"Henderson. Collect the M 113 and the wounded. Slightly injured are exhausted. Seriously injured are transported by the Medivac. We have the papers.
Miller at Eagle Eye. Miller at Eagle Eye. Attack on enemy positions eight o'clock. "
Then came the HOG and the rockets crashed into the positions of the VC.
Su must be, I thought.
The Duke gathered the surrounding squads in the temple. From here we wanted to fight back.
Yet. ... new Charlies emerged from their tunnels.
But …
All of a sudden it was quiet. The helicopter above us sparked "No more VC watch. Over and Out. "
Now she was back. This ghostly silence after the battle. The siren of the insects, the ever-deadening noise of the flying heli.
Fap-fap-fap
We heard only the soft whimpering of the injured. The severely wounded were now fainting anyway, or anesthetized with painkillers.
Once again I had survived a fight in NAM.
But for what?
We looked at the captured map more closely. Indeed. Here all the positions were marked. All the positions we had just fought!
Great.
They were so well known to us now. But the price for it had been damn high!
We had evacuated 14 injured or dead comrades. According to our Bodycount Charlie lost 58 man.
The usual ratio.
All for the sake of getting information about positions that we now knew.
I do not know.
Sometimes I wonder if this "Run to the jungle" really makes sense.
I do not think so.
But unfortunately there is still no light at the end of the tunnel.
The crap will go on.
Damn it.
The game has been a bit longer now, but unfortunately I just came to summarize the story. Somehow the radio from Miller had transmission difficulties.
Jürgen had once again come up with the scenario in a well-known manner. Well and what can I say: It was once more mega-voiced, and entertaining.
Our foF house rules are simple, fast, but still, or precisely for this reason, an immense appeal to me.
Once again, the setting felt right. You really have the feeling as a player again and again: Come the VC, we crack easily today. It's almost over.
Until then a new troop emerges, and you once again get one on the cap.
This is just really good and looks realistic.
Well and because the game is already a bit ago ...
I have to talk to the guys.
I think we have to move out again soon.
"Run to the jungle" has something.

Kommentare:

  1. A very neat and interesting table top to view. BB

    AntwortenLöschen
  2. Thank you Paul. Yesterday we've played another scenario. So there is more to come.

    AntwortenLöschen