Sonntag, 1. September 2019

"Auftakt zum Vernichtungskrieg"

Da ich mich heute noch im Urlaub befinde und nicht groß Zeit habe, einen entsprechenden Bericht zu schreiben, wie Sie das vielleicht von mir gewohnt sind, gibt es heute etwas kleines.
Einen großen Bericht zum 80. Jahrestag des Ausbruch des II. Weltkriegs – wie das vielleicht sogar einige von Ihnen erwartet haben -, spare ich mir. Dafür müsste man sich richtig Zeit lassen, um hier die richtigen Worte zu finden. Vielleicht werde ich zum 100. in zwanzig Jahren dann etwas veröffentlichen.
Wer weiß, wie sich die Welt bis dahin entwickelt.
Einen Buchtipp bekommen Sie aber von mir. Kaufen sie das kleine Buch.

Historisch Interessierte werden hier die neuen Forschungsergebnisse zum „Polenfeldzug“ präsentiert bekommen.
Vieles ist da unbequem. Vieles regt zum Nachdenken an. Vieles will man nicht wahrhaben. Vieles schockiert.
Der Klappentext des Buches sagt folgendes aus:

„Vor dem Überfall auf Polen im September 1939 waren politisch und militärisch die Weichen bereits gestellt. Mit Beginn des Rasse- und Vernichtungskrieges ermordeten Einheiten der Wehrmacht Tausende von Polen und Juden, Zivilisten und Kriegsgefangene. Der Autor beleuchtet in seiner bahnbrechenden Untersuchung den politischen Hintergrund, das Versagen der Wehrmachtsführung und das Versagen der „einfachen Soldaten“ vor Ort. Der Holocaust begann bereits 1939 in Polen.“

Kaufen Sie das Buch.
Kaufen Sie es auch, wenn Ihnen jetzt der Klappentext schon wehtut.
Kaufen Sie es als Deutscher, als Pole, als Europäer.
Kaufen Sie es weltweit, damit wir alle lernen.

Sich mit der Wahrheit des Zweiten Weltkriegs auseinanderzusetzen, schmerzt immer.
Sie können das Buch auch gerne lesen, und danach wegschmeißen.
Egal.
Denn selbst, wenn sie das, was hier beschrieben ist, nicht so sehen wollen, wie es war, so werden doch die gut recherchierten WAHRHEITEN, die hier beschrieben sind, sich in ihr Gedächtnis einbrennen.
Und das ist gut so.

Folgende Kapitel erwarten Sie:
Einleitung
Feindbilder und Vorurteile
Land und Leute in den Auge deutscher Soldaten
„Freischärlerwahn“
„Freischärlerbekämpfung“ bei der Heeresgruppe Süd
„Freischärlerbekämpfung“ bei der Heeresgruppe Nord
Die „Freischärlerbekämpfung“ der Wehrmacht in Polen 1939: Befehlslage und historischer Kontext
Misshandlung und Tötung von Kriegsgefangenen
Verfall der „Manneszucht“
Antisemitisch motivierte Ausschreitungen und Morde
Kooperation mit SS- und Polizeieinheiten
Schlussbetrachtung

Das Buch ist ein Muss für den politisch und historisch Interessierten. Es regt zum Nachdenken, vielleicht sogar zum Nachrecherchieren an.

Das Buch „Der Überfall. Deutschlands Krieg gegen Polen“ des gleichen Autors hat das gleiche Thema zum Inhalt und empfehle ich Ihnen – trotz logischer Wiederholungen – als Ergänzung.



Mehr möchte ich heute nicht schreiben, an einem solchen Jahrestag.

Bestellbar in jeder Buchhandlung oder auch direkt hier bei Amazon, Thalia, Hugendubel, Osiander etc. etc.:




https://www.osiander.de/webdb/index.cfm?osiaction=details&id=LBRA3428170&source=UWK


A big report on the 80th anniversary of the Second World War - as some of you may have expected, I save myself. Since you have to take your time to find the right words here. Maybe I'll publish something for the 100th in twenty years.
Who knows how the world will develop until then?
But you get a book tip from me. Buy the little book.
You will find the new research results for the "Polish campaign".
Much is uncomfortable there. Much is thought-provoking. You do not want to believe much. Much shocked.
The blurb of the book says:

"Before the attack on Poland in September 1939, the course had already been set politically and militarily. With the beginning of the war of annihilation and warfare, units of the Wehrmacht murdered thousands of Poles and Jews, civilians and prisoners of war. In his groundbreaking study, the author sheds light on the political background, the failure of the Wehrmacht leadership and the failure of the "ordinary soldiers" on the ground. The Holocaust began in Poland in 1939. "

Buy the book.
Buy it too, if the blurb now hurts.
Buy it as a German, as a Pole, as a European.
Buy it worldwide so we can all learn.

To deal with the truth of World War II always hurts.
You can also read the book, and then throw it away.
No matter.
For even if you do not want to see what was described here as it was, the well-researched TRUTHS described here will burn into their memory.
And that's good.

The following chapters await you:
introduction
Enemy pictures and prejudices
Land and people in the eye of German soldiers
"Freischärlerwahn" (Horror for Partisans)
"Fighting the Partisans" at Army Group South
"Fighting the Partisans" at Army Group North
The Wehrmacht's campaign in Poland in 1939: command and historical context
Mistreatment and killing of prisoners of war
Decline of the "husbandry"
Anti-Semitic riots and murders
Cooperation with SS and police units
Conclusion

The book is a must for the politically and historically interested. It stimulates reflection, perhaps even to recalculate.

The book "The Raid. Germany's war against Poland "by the same author has the same topic as its content and I recommend it - in spite of logical repetition - as a supplement.

I do not want to write more today, on such an anniversary.
Orderable in any bookstore or directly here at Amazon, Thalia, Hugendubel, Osiander etc. etc .:






I cannot find an English translation of the books. But maybe some of you understand german.

Keine Kommentare:

Kommentar posten